Über diese Seite

Ob Brille oder Kontaktlinsen: Eva Dost bringt modische Accessoires in Ihr Gesicht und sorgt ganz nebenbei auch für den richtigen Durchblick und gesunde Augen.

Der Beruf Optiker

Der Beruf des Optikers gewinnt immer mehr an Bedeutung, weil mehr und mehr Menschen fehlsichtig sind oder es im Laufe ihres Lebens werden. Das liegt womöglich daran, dass schlechtes Sehen schon lange kein Problem mehr ist, weil es mi Hilfsmitteln ausgeglichen werden kann und daher von Generation zu Generation weiter vererbt wird. Da die Menschen immer älter werden und spätestens ab dem 50. Lebensjahr die Altersweitsichtigkeit eintritt, ist früher oder später fast jeder gezwungen, einen Optiker aufzusuchen.

Wie wird man Optiker?
Optiker ist ein Ausbildungsberuf, in dem sich technische Fähigkeiten mit Verkaufstalent verbinden lassen. Ein Optiker lernt sowohl die handwerklichen Voraussetzungen zur Anfertigung von Sehhilfen als auch die physiologischen Gegebenheiten des Auges und seiner Erkrankungen kennen und wird darin geschult, seine Kunden mit viel Fachkompetenz zu beraten. Er muss mithilfe medizintechnischer Geräte Art und Stärke des Sehfehlers ermitteln und ausmessen. Mit der ermittelten Dioptrienzahl bestellt er dann die erforderlichen optischen Gläser für Brillen oder andere Sehhilfen wie Kontaktlinsen oder besondere Hilfsmittel für Sehbehinderte. Er berät die Kunden über die Ausstattung der Gläser (z. B. eine erforderliche Entspiegelung), oder darüber, welcher Kontaktlinsentyp für sie besonders geeignet ist. Im Verkaufsgespräch hilft er den Kunden, eine zum Gesicht passende, modische Brillenfassung auszuwählen. Er übernimmt das Einsetzen der Gläser in die ausgesuchte Brille und nimmt die Feinanpassung des Brillengestells vor, wenn der Kunde seine Brille abholt.

Wo findet man eine Stelle als Optiker?
Wer in Süddeutschland lebt und dort arbeiten möchte, kann unter den Begriffen Stellenangebote Regensburg oder Regensburg Jobs nach Stellen suchen. Optiker arbeiten entweder im Angestellten-Verhältnis bei den großen Optikerketten oder als Selbstständige mit im eigenen Geschäft. Wegen der sehr guten beruflichen Perspektiven sind Ausbildungsplätze für den Beruf des Optikers sehr gesucht. Junge Menschen, die in Regensburg leben, finden entsprechende Stellenangebote unter Ausbildung Regensburg im Internet. Der Beruf des Optikers bietet bei entsprechender Weiterbildung die Möglichkeit, ihn das ganze Berufsleben lang auszuüben.

Leave a Reply